Cremiges Rote-Rüben-Orzotto

Cremiges Rote-Rüben-Orzotto

Orzotto, Farrotto, Hirsotto – eigentlich kann man aus jedem Getreide ein “Risotto” machen, wenn man die Zubereitungsart wie jene des Klassikers verfolgt. Mein Gericht entstand am Anfang der Quarantäne, als ich gerade kein frisches Gemüse zu Hause hatte, aber noch eine Packung vorgekochte Rote Rüben (D: Rote Beete). Daraus wollte ich dann ein cremiges Risotto eben nur mit Orzo, also ital. Gerste (Rollgerste) machen.

Der Vorgang ist wie beim Risotto, also Zwiebel andünsten, dann das Getreide und mit etwas Brühe aufgießen. Dann habe ich einen Teil der Roten Rüben mit etwas Hefeflocken, Gemüsebrühe und Olivenöl püriert und es dann zum Getreide hinzugefügt, sodass eine schöne rote Farbe entsteht.  Einige Stückchen habe ich ganz gelassen und dann erst gegen Ende der Kochzeit untergemischt. Am Ende habe ich noch veganen Feta (wird großteils aus Kokos hergestellt) darüber gestreut. Wenn man Käse isst bzw. verträgt kann man auch normalen Feta verwenden.

Als mein Mann meiner Schwiegermutter begeistert von dem Gericht erzählt hatte, wollte sie das Rezept haben und sie hat es dann nachgekocht. Also dachte ich, warum nicht auch hier veröffentlichen. Ein einfaches, leckeres Gericht, das man auch mit Lebensmittelvorräten kochen kann. Hier mein Rezept:

 

Cremiges Rote-Rüben-Orzotto
histaminarm, laktosefrei, fruktosearm, vegan, glutenfrei möglich

Zutaten für 2 Personen:
150g Orzo perlato (Rollgerste)
-> Buchweizen für eine glutenfreie Variante
Olivenöl
1 rote Zwiebel oder 2 Schalottenzwiebel
Salz, schwarzer Pfeffer

eine Packung vorgekochte Rote Rüben ca. 350g
ca. 400ml Gemüsebrühe
ev. 1 EL Hefeflocken (oder geriebene Nüsse)

einige Stücke veganer Feta zB von Violife oder normaler Feta
frische Petersilie

 

Zubereitung:
2/3 der Roten Rüben mit einem Schuss Olivenöl, etwas Gemüsebrühe (nur wenig) und ev. Hefeflocken (gem. Nüsse) zu einer cremigen Masse pürieren. Das restliche Gemüse in kleine Würfel schneiden. Zwiebel schälen und ebenfalls klein schneiden.

In einem Topf Öl erhitzen und die Zwiebel andünsten. Die Gerste hinzufügen, kurz weiterdünsten und anschließend mit etwas Gemüsebrühe ablöschen. Die Rote-Beete-Creme untermischen, sodass eine schöne rote Farbe entsteht. Dann so vorgehen wie beim Risotto: immer wieder etwas Gemüsebrühe nachgießen, wenn sie aufgesogen ist und immer wieder umrühren. Dieser Prozess dauert rund 25 Minuten bis die Gerste gekocht, aber noch bissfest ist.

Kurz vor Ende der Kochzeit die Gemüsewürfel untermengen und mit Salz & Pfeffer abschmecken. Das Orzotto auf Tellern anrichten, mit Fetawürfeln und frischer Petersilie bestreuen und sofort servieren.